Angeln für alle

Angeln ist nicht nur ein wunderbares Freizeitvergnügen in der herrlichen Natur, an den Ufern des Flusses, am Meer und den hunderten kleinen Flüssen und Seen der Welt. Normalerweise ist aber Angeln leider auch erlaubnispflichtig. Wer seinen Angel-Urlaub jedoch gründlich und rechtzeitig plant, der weiß auch über die Angelvorschriften Bescheid und kann seinem Hobby – dem Angeln frohen.

Beispielweise bieten die südfranzösischen und spanischen Gewässer durch unterschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten und landschaftliche Gegebenheiten viele Möglichkeiten für Angeln. Das Angebot an Angelzubehör ist in Südfrankreich, wo es sehr viele Hobbyangler gibt, ausserordentlich gross. Es ist mittlerweile auch möglich, im Angelsport-Fachhandel kleinere Angelscheine käuflich zu erwerben. Wer allerdings nicht weit reisen möchte findet auch an der Ostee einige Möglichkeiten zum Angeln – für den Aufenthalt eignet sich hier besonders eine Boltenhagen-Ferienwohnung.

Angelurlaub Schwarzwald

Angel-Urlaub im Schwarzwald ist im Gegensatz zu den gängigen Meinung ein Aktiv-Urlaub.Viele Angelfreunde freuen sich schon das ganze Jahr auf die Angelferien im Schwarzwald: Frische Luft, Ruhe und Natur und natürlich das Erfolgserlebnis beim Stippen, Ködern, Blinkern und Fliegenfischen.Der Schwarzwald bietet seinen Besucher aber auch wirklich Reviere und Fische in großer Zahl und für jeden Anspruch. Im Schwarzwald werden besonders gern die Süsswasserfische geangelt. Mit einer Gästekarte und einem in Deutschland gültigen Angelschein kann der Angeler im Schwarzwald seinem naturverbundenen Hobby frohen.

Besonders schön sind die Reviere zum Pirschangeln und Fliegenfischen entlang der Nagold bei Bad Liebenzell in Baden-Württemberg und an den Ufern der Wolf. Bach- und Regenbogenforellen als auch Äschen kommen relativ häufig vor. Mit geeignetem Angelzubehör, vor allem guten Ruten und Fliegenködern, hat jeder hier schnell sein persönliches Petri Heil. Ferienwohnungen bitten hier neben der reinen Unterkunft meist auch geeignete Nebenräume, wo das Zubehör abgestellt werden kann. Oft ist sogar der Vermieter ein Angelfreund oder gar aktiver Angelsportler, so dass einem schönen Urlaub im Schwarzwald nichts entgegensteht.

Angel in Katalonien: Süßwasser- und Meeres-Angeln

Vielen Seen, Wildbäche und Flüsse der Pyrenäen in Katalonien sind ein einziges Paradies für Forellenangler, die in den Angelurlaub wollen. „La Truite“ ist gleichzeitige eine der am meisten angebotenen Süßwasser-Spezialitäten in Kataloniens guten Restaurants. Besonders das seenreiche Plateau des Bouillouses hat sich seinen ursprünglichen Landschaftscharakter in mitten der Bergwelt bewahrt. In der Ariège laden dann über 200 Bergseen und ca. 3.200 km Flussläufe, von denen über 80% als „1.Kategorie“ eingestuft worden sind, zum genussvollen und entspannten Angeln ein. An den Seen von Lars und Bethmale kann beispielsweise von Mai bis September geangelt werden.

Das Angeln unterliegt selbstverständlich zugunsten der sensiblen Umwelt auch in Katalonien nationalen und regionalen Bestimmungen. Als Besucher Kataloniens bzw. des Languedoc-Roussillion muss man daher für das laufende Jahr Mitglied eines Fischzucht- oder Angelvereins im Departement des Aufenhaltortes werden und Mitgliedsgebühr zahlen oder evtl. eine Tageskarte kaufen. Es werden an vielen Orten in Katalonien auch Kurse zu bestimmten Angelarten angeboten.

Alle Freunde des Salzwasserfischens können ihren Lieblingssport an den Küsten Kataloniens, aber auch auf Meerwasserseen (Etangs) vom Land, vom Boot aus oder auch beim Tauchen ausüben. In den Meerwasserseen entlang der Cote Vermeille finden sich besonders viele Fische, wie Aale, Goldbrassen, Barsche und Meeräschen. An zahlreichen Orten der katalanischen Küste werden halb- oder ganztägige Ausfahrten aufs offene Meer mit Fischerbooten offeriert, man kann sich von Kataloniens Fischern die Fischfangtechniken u.a. mit Schleppnetzen erklären lassen und auch hier teilweise an Wettbewerben teilnehmen.

Am häufigsten werden hier Thunfisch, kleine Haie und Schwertfische gefangen. Wer gar nicht erst hinaus aufs Wasser möchte, der findet sich nach 15 Uhr in Port Vendres ein – hier kommen die Berufs-Fischer mit frischem Fang nach Hause. Direkt im Hafen von Port Vendres kann man in einem Laden dann umgehend aus dem frischen Fang des Tages auswählen und kaufen.